Rafting und Paddeln — beliebte Wassersportarten

Rafting oder auch Wildwasserfahren ist eine aufregende Art der Freizeitbeschäftigung. Rafting-Touren machen Spaß, gleich, ob alleine, mit der Familie oder mit Freunden. Auf Tour sollten sich Teilnehmer einer Gruppe auf eine Schwierigkeitsstufe einigen, daher sollte jeder über das gleiche Erfahrungslevel verfügen. Die Touren werden in der Regel in leicht, mittelschwer und schwer eingeteilt.

[IMAGE=dmgNVCbg8ryp.jpg]

Verschiedene Level bringen jedem Freude

Die leichte Rafting-Tour ist für nahezu jeden geeignet, auch für Menschen, die keine und wenig Erfahrung mit Wildwasser-Fahrten haben. Die Tour ist nicht anstrengend und es werden nur einfache Hindernisse überwunden. Für Familien mit Kindern eignen sich diese Touren, weil auch der Nachwuchs seinen Spaß hat. Abenteuerlustige Familien mit größeren Kindern können indessen an mittelschweren Touren teilnehmen. Wichtig ist beim Rafting die richtige Bekleidung wie etwa ein Neoprenanzug und Neoprenschuhe, beispielsweise wasserdichte Adidas Schuhe, welche die Füße trocken halten. Daneben sind Helm und Schwimmweste anzuraten.

Bei einer mittelschweren Rafting-Tour sollten alle Teilnehmer über eine gewisse Erfahrung verfügen. Daneben wird körperliche Fitness verlangt, denn hier geht es schon mal auf langen Stromschnellen rasant bergab und es gilt gewagte Hindernisse zu meistern.

Abenteurer, die an einer schwierigen Rafting-Tour teilnehmen möchten, sollten bereits über einschlägige Erfahrungen verfügen. Denn diese Touren sind eine sportliche Herausforderung. Hier ist ein hohes Fitness-Level und eine große Portion Mut nötig. Aufregende Flusspassagen und hohe Wellen bringen zwar Spaß, sie sind aber nicht ganz ohne.

Paddeln

Kanufahren oder Paddeln gehört zu den ruhigeren Wassersportarten. Auf Paddel-Touren passieren Wassersportler malerische Landschaften und können sich dabei in die Natur vertiefen. Auf vielen Flüssen können Paddler zahlreiche Kilometer zurücklegen. Das Beste dabei: Beim Paddeln können Menschen die Muskulatur des Oberkörpers trainieren ebenso wie die Ausdauer und dabei ist Paddeln noch gelenkschonend. Neben dem Erlebnis-Faktor können Menschen den Rücken stabilisieren. Durch die dynamischen Bewegungen werden Schultern, Rücken, Arme und Bauch gekräftigt. Somit haben Paddler nicht nur Spaß und können an der frischen Luft durchatmen, sondern sie tun noch einiges für die Gesundheit. Wer regelmäßig paddelt, tut zudem noch etwas für sein Herz-Kreislauf-System.

Für jeden das Richtige

Wer es sportlich mag, wählt das Kajak und wer es gemächlich braucht, steigt in den Kanadier. Verwegene können anspruchsvolles Wildwasser-Kajaking betreiben. Während das Kajak mit einem Doppel-Paddel bewegt wird, wird der Kanadier mit dem Stechpaddel vorangebracht.

Paddeln ist eine Freizeitaktivität für die ganze Familie. Das wichtigste ist, dass der Paddler auch schwimmen kann. Zudem eignet es sich für jedes Alter und lässt sich leicht erlernen. Sogar Kinder ab acht Jahre können schon mit im Kanu sitzen. Das Schöne am Paddeln ist die Bindung zur Natur. Außerdem können Menschen das Paddeln sogar mit Radfahren oder Wandern verbinden.

Zum Paddeln braucht man nicht viel Equipment. Neben angemessener Kleidung sollten Paddler eine Schwimmweste mit sich führen und eventuell Sonnenschutz an heißen Tagen. Auf längeren Fahrten solle ausreichend Wasser und Verpflegung an Bord sein.

Leave a Comment