Wie entstand Rudern?

Die Anfänge des Ruderns reichen mehrere tausend Jahre zurück. Bereits vor der Erfindung der Segelschiffe wurden bereits Ruder als Antriebsmöglichkeit von Transportmitteln genutzt, aber auch in kriegerischen Auseinandersetzungen. Bereits 8.000 bis 10.000 Jahre vor Christus wurde das Ruder zur Fortbewegung genutzt.

Im sportlichen Sinne entspringt das Rudern England. Dort fanden 1829 die ersten Vergleiche zwischen den Rudermannschaften der Studenten aus Oxford und Cambridge statt.Von dort aus gingen dann wesentliche Impulse für die Ruderentwicklung in fast alle Bereiche der Welt. Eine Reihe von wichtigen Erfindungen reformierten den Bootsbau und damit auch die Rudertechnik.

1828 trat zum Beispiel erstmalig ein Boot mit Auslegern zu einem Wettkampf an. Weitere Veränderungen sind beispielsweise eine leichtere Bauweise, die Einführung des Rollsitzes sowie der Übergang von der Kasten- zur Drehdolle.

Der Deutsche Ruderverband wurde am 18. März 1883 gegründet, auf dem ersten Rudertag in Köln waren 34 Rudervereine vertreten. Zusätzlich gründete der Verband , der auf Grund der Beschlüsse des ersten Rudertags vom 12./13. August 1882 in Frankfurt/Main die offizielle Gründung in Köln vorbereiten musste, einen Ausschuss aus Vertretern der größten Rudervereine. Seitdem hat der Rudersport auch in Deutschland eine konstante Präsenz mit mehreren Wettkämpfen

Leave a Comment